Zertifizierungen

Arbeitsschutzmanagement-System SeSaM VGB PowerTech e.V

Die Dienstleisterqualifizierung SeSaM stellt eine Präqualifizierung für den Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz für in Energieversorgungsunternehmen tätige Unternehmen dar.

Präqualifikation VMC Präqualifikation GmbH

Das PQ-Siegel dokumentiert die erfolgreiche Nachweisführung über Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit und ist damit ein Kriterium für die Eignung zur Vergabe öffentlicher Bauaufträge in Deutschland.

RAL GZ 961, AK1 Güteschutz Kanalbau e.V.

Das GZ 961 steht für Qualität im Kanalbau, sowohl in der Qualität, in der Leistung, als auch in der Qualität der ausführenden Unternehmen. Die Beurteilungsgruppe AK1 deckt den Einbau von Abwasserleitungen und -kanälen aller Werkstoffe und Nennweiten, insbesondere auch größer DN 1.200 und in Tiefenlagen größer 5 m mit den dazugehörigen Bauwerken in offener Bauweise unter erschwerten Bedingungen ab.

RAL GZ 962 Gütegemeinschaft Leitungstiefbau e.V.

Das RAL-GZ 962 dokumentiert die Leistungsfähigkeit bei der unterirdischen Verlegung und Instandhaltung von Kabeln und Kabelschutzrohren, das Herstellen der zugehörigen Schächte einschließlich aller anfallenden Tiefbauarbeiten und das fachgerechte Aufbrechen und Wiederherstellen befestigter Oberflächen im Aufgrabungsbereich.

RAL GZ 968, K-GE1 Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.

Das RAL-Gütezeichen RAL-GZ 968 steht für neutral überwachte hohe Güte von Herstellung, baulicher Unterhalt, Sanierung und Prüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen.

VDE-AR-N 4220/4221; GW 381; FW 600

Mindestanforderungen an Bauunternehmen im Leitungstiefbau (VDE-AR-N 4220)
Die VDE-Anwendungsregel "Bauunternehmen im Leitungstiefbau - Mindestanforderungen" (VDE-AR-N 4220) gibt sowohl Netzbetreibern als auch Bauunternehmen Klarheit über die geforderte Leistungsfähigkeit der Unternehmen. Erstmals sind in dieser Anwendungsregel spartenübergreifend gemeinsame Mindestanforderungen an Bauunternehmen im Leitungstiefbau aufgestellt. Beteiligt waren der VDE, (Stromnetze), der DVGW (Gas und Wasser) sowie der AGFW (Fernwärme) als auch weitere Verbände aus den Bereichen Bau und Tiefbau und die Deutsche Telekom AG für den Bereich Telekommunikationsnetze. Die Anwendungsregel beschreibt Mindestanforderungen an Unternehmen aus dem Leitungstiefbau in 17 Kategorien vom Arbeits- über Versicherungsschutz, über Dokumentation der ausgeführten Arbeiten oder Mindestausbildungen von bestimmten Mitarbeiten. Nutzen: erhöhte Planungs- und Investitionssicherheit sowohl auf Seiten der Auftraggeber als auch Auftragnehmer und verbesserte Qualität im Netzbetrieb. Die Anwendungsregel wird ergänzt durch die Anwendungsregel "Mindestanforderungen an Unternehmen in der Kabellegung" (VDE-AR-N 4221), die nur für den Strombereich gilt.

So erreichen Sie uns

BLANDFORT Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG|Im Gansbruch 27|52441 Linnich| +49 (0) 2462 / 99 05-0| service@blandfort-bau.de

Gütezeichen & Qualifikationen

Präqualifikation VMC Präqualifikation GmbH RAL GZ 961, AK1 Güteschutz Kanalbau e.V. RAL GZ 968, K-GE1 Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V. Arbeitsschutzmanagement-system SeSaM VGB PowerTech e.V RAL GZ 962 Gütegemeinschaft Leitungstiefbau e.V. Mindestanforderungen an Bauunternehmen im Leitungstiefbau (VDE-AR-N 4220)